Webseiten-Restlaufzeiten

Restlaufzeiten von Webseiten nach linearer Regression

wer-kennt-VZ-Space.CC?

Das Ranking der kürzesten Restlaufzeiten wird wie schon gewohnt von den VZ-Netzwerken angeführt (noch vier Monate), gefolgt von den weiteren Social Networks wer-kennt-wen.de (noch zehn Monate), Schueler.cc (12), MySpace (12) und Knuddels (21). Auch die Besuchszahlen für ProSieben Online weisen nach unten und lassen eine Restlaufzeit von eindreiviertel Jahren erwarten. Lt. den aktuellen IVW-Zahlen für Mai 2012 sind die Lokalisten nun unter die 5-Millionen-Visists-Schwelle gefallen und werden daher nicht mehr in den Webseiten-Restlaufzeiten berücksichtigt (s.u.).

Windows Live und deren Schwester MSN liegen in etwa gleichauf mit Restlaufzeiten von etwas über zwei Jahren. Etwas langsamer sind die Rückgänge bei Flickr.de (39 Monate), Spox.com (46) und AOL (56).

Auf der Gewinnerseite finden sich vier Webseiten mit zweistelligen Wachstumsraten: its4families (+22,5%), bestofgamers (+20%), helpster (+11,9%) und business&more (+11,6%):

In das Ranking einbezogen wurden Angebote, die einen klaren linearen Trend aufweisen (|Pearson’s r| > 0.8) und im Mai 2012 mindestens fünf Millionen Visits hatten.

Hinterlasse einen Kommentar »

In einem Jahr: Fünf Social Networks weniger?

Die aktuellen Webseiten-Restlaufzeiten werden wieder von den VZ-Netzwerken ‘angeführt’ – gefolgt von fünf weiteren Social-Networks:

Nach einer Ausweisungspause im Februar 2012 nehmen die VZ-Netzwerke seit März wieder an der IVW-Ausweisung teil. Die Restlaufzeit beträgt noch immer drei Monate, der Abwärtstrend hat sich also etwas verlangsamt. Mehr oder weniger unverändert bergab geht es auch für die Lokalisten, wer-kennt-wen, Schueler.CC, MySpace und Knuddels. Die in den Vormonaten ebenfalls stets genannte KWICK! Community ist inzwischen aus der IVW ausgetreten.

Auf den Plätzen 7 bis 12 folgen Pro7 und deren News-Schwester N24, dazwischen die Microsoft-Portale MSN und Windows Live mit je grob noch zwei Jahren Restlaufzeit. Der Foto-Community Flickr hat demnach noch etwa zweieinhalb Jahre vor sich. Auch das Web-Urgestein AOL schrumpft stetig – aber so langsam, dass es noch für fünfeinhalb weitere Jahre reichen sollte.

Basis sind die IVW-Visit-Zahlen. In das Ranking einbezogen wurden Angebote, die einen klaren linearen Trend aufweisen (|Pearson’s r| > 0.8) und im April 2012 mindestens fünf Millionen Visits hatten.

Auf der Gewinnerseite bleibt its4families Wachstumsführer vor RTL2. Neu unter den Gewinnern findet sich business&more, während sich das Wachstum des Blog-Netzwerks mokono (inzwischen übernommen von populis) abschwächt. Und die gutefrage.net-Schwester helpster darf sich sich über den Einstieg auf Platz 5 freuen.

1 Kommentar »

Lokalisten nur noch sechs Monate Restlaufzeit

Die Webseiten-Restlaufzeiten haben einen neuen “Spitzenreiter”: Lokalisten. Die lineare Regression über die letzten 13 Monate ergibt eine statistische Restlaufzeit von nur noch einem halben Jahr.

Basis sind die IVW-Visit-Zahlen. In das Ranking einbezogen wurden Angebote, die einen klaren linearen Trend aufweisen (|Pearson’s r| > 0.8) und im Februar 2012 mindestens fünf Millionen Visits hatten.

Für den bisherigen “Spitzenreiter” StudiVZ und Geschwister konnte von der IVW leider aus technischen Gründen keine Visit-Zahl für den Februar ausgewiesen: “VZ Netzwerke Hinweis: Keine Ausweisung, da aufgrund einer fehlerbehafteten technischen Umstellung des Dienstleisters die Zugriffe nicht korrekt gemessen wurden. Eine Korrektur der Daten rechtzeitig zum Ausweisungstermin war nicht möglich.”

Wie schon in den Vormaten sind weiterhin vor allem Social Networks vom mehr oder weniger schleichenden Visit-Verfall betroffen: Demnach hat auch KWICK! nur noch acht Monate (lineare) Restlaufzeit, gefolgt von Wer-kennt-wen mit nur noch elf Monaten sowie Schuler.cc und MySpace mit je nur noch einem Jahr. Weiter hinten auf den Plätzen acht und neuen finden sich zudem Knuddels.de (noch 17 Monate) und das höchst namhafte Flickr mit noch 19 Monaten. Damit sind sieben der zehn Flop-10-Platzierungen durch Social-Networks belegt.

Ebenfalls stetig abnehmend verhalten sich die Pro7Sat.1-Konzerngeschwister N24 und PRO7: Sie bringen es auf Restlaufzeiten von noch 15 bzw. 20 Monaten. Die Microsoft-Sites MSN und Windows Live haben nach linearer Logik noch plus/minus ein Jahr vor sich, ihre US-Kollegen von AOL immerhin noch auf fast sechs Jahre.

Auf der Gewinnerseite umrahmen die Vertical-Networks-Portale its4families und sozene das zweitplatzierte RTL2. Sie wuchsen durchschnittlich pro Monat um 33 bzw. je ca. 20 Prozent. Hinter mokono weist bild.de trotz straker Rückschläge in den letzten vier Monaten noch immer einen statistischen 13-Monats-Aufwärtstrend auf. Es folgen die Telefonauskünfte von telegate, das Hörfunk-Portal radio.de, die Personensuchmaschine Yasni und Glam.


10 Kommentare »

Unique User Trendlineal

Webseiten-Restlaufzeiten können auch auf Basis der von der AGOF ermittelten Unique Users berechnet werden. Interessanterweise findet sich dann neben den hier bereits als Visit-Verlierern identifizierten Social Networks eine zweite “Unique User Looser”-Gruppe: Preisvergleichsportale.

Mit Preissuchmaschine.de, Preisvergleich.de und Yopi finden sich gleich drei Preisvergleichsportale in der Top-5 der “Unique User Looser”, mit Restlaufzeiten von einem halben bis etwas über einem Jahr.

Wenig überraschend nehmen auch hier die VZ-Netzwerke eine traurige Top-Platzierung ein – sie hätten demnach noch eine Restlaufzeit von acht Monaten. Dabei ist zu bedenken, dass die AGOF-Unique-User-Daten den IVW-Visit-Daten stets um zwei Monate hinterherhinken und die jüngsten Daten sich somit auf November 2011 beziehen. Dies erklärt zur Hälfte, warum die VZ-Restlaufzeit hier in der Unique-User-Betrachtung um vier Monate höher ausfällt als in der Visit-Betrachtung. Die zweite Hälfte des Unterschieds dürfte sich dadurch erklären, dass die Anzahl der Besucher einer Website generell etwas “zäher” sein dürfte als die Anzahl der Besuche: Gerade Social Networks werden wohl zunächst seltener pro Monat besucht, bevor sie später gar nicht mehr besucht werden.

Auch auf den Plätzen 6-10 finden sich sowohl alte Bekannte aus der Visit-Betrachtung als auch neue Gesichter:

Neben dem Social Network Wer-kennt-wen findet sich hier mit Ciao aus dem Hause Microsoft eine weiteres Preisvergleichsportal. Während der Abstieg der Social Networks recht schlüssig als Facebook-Effekt interpretiert werden kann, fehlt eine vergleichbar schlüssige Erklärung für den Abstieg der Preisvergleichsportale.

Auffällig ist, dass neben Ciao auch weitere Websites aus dem Hause Microsoft vom Abwärtstrend betroffen sind: MSN und Windows Live sind ebenfalls rückläufig.

Sogar gleich viermal vertreten sind Websites aus dem Hause ProSiebenSat.1: ProSieben.de, N24.de, sixx und MyVideo verlieren stetig an Besuchern. Auch das hauseigene Social-Network die Lokalisten verliert stetig – wurde hier aber nicht mit aufgenommen, weil als Schwellwert mindestens eine Million User in November 2011 gewählt wurde. Lokalisten liegt seit September 2011 unterhalb dieses Schwellwerts. Dieser Schwellwert erklärt übrigens auch weitere Abweichungen zwischen der Liste der Unique-User-Verlierer und der der Visit-Verlierer – denn dort wurden als Schwellwert 10 Millionen Visits gewählt. Ansonsten wurde die identische Methode verwendet, nämlich Auswahl von Websites mit einem statistisch linearen Trend (|Pearson’s r| > 0.8).

Auf den weiteren Plätzen – dann aber schon mit Restlaufzeiten von über drei Jahren – finden sich namhafte Portale wie AOL, freenet und arcor. Aber auch XING weist einen stetigen Abwärtstrend auf, ebenso WEB.DE – allerdings mit einem derart hohen Ausgangsniveau, dass WEB.DE noch weitere 13 Jahre vor sich, bevor die User ausgehen.

Und am Schluss wieder der Blick auf die Gewinner: Travel24 steigt am schnellsten, allerdings von einem sehr geringen Ausgangsniveau aus, gefolgt von noch vergleichsweise unbekannten Namen wie “its4families” und “sozene” mit durchschnittlichen monatlichen Steigerungsraten von beeindruckenden 32 bzw. 14 Prozent.

Die Telefonauskünfte Telegate (klickTel/11880) und DasTelefonbuch waren auch schon in der Visit-Betrachtung als Gewinner aufgefallen, ebenso Glam.

Auch die Apotheken-Umschau kann sich zunehmend online etablieren. Und just im November 2011 überwindet auch radio.de die 1-Million-User-Schwelle und zieht damit und dank stetiger Steigerung ins Gewinner-Ranking ein.

1 Kommentar »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: